Teilnehmen

Teilnehmen und Videos einreichen können alle, die sich für Wissenschaft und Forschung begeistern – ganz gleich ob Studierende, Schüler und Schülerinnen, Nachwuchsforschende, Wissenschaftskommunikatoren, YouTuberinnen und YouTuber oder an Wissenschaft Interessierte. Da Videoproduktion und Forschung häufig Teamwork sind, freuen wir uns auch über Teameinreichungen von bis zu sechs Personen.

Alle Informationen findest du auch ausführlich in der Ausschreibung und den Teilnahmebedingungen.

Der Einreichzeitraum für Fast Forward Science 2020 begann am 4. Mai und endete am 26. Juli 2020.

Was kann ich einreichen?

  • Typ

    Ein Webvideo, das zwischen dem 1. April 2019 und dem 26. Juli 2020 erstmals im Internet veröffentlicht wurde und über YouTube zu finden ist. Für Super Fast kannst du in diesem Jahr eine Instagram-Story erstellen und sie als Video speichern, welches wir dann auf unserem YouTube-Kanal hochladen werden.

  • Anzahl

    Jede Person oder jedes Team darf nur maximal drei Videos im Hauptwettbewerb, also den Kategorien SUBSTANZ, SCITAINMENT und VISION, einreichen.

  • Inhalt

    Eine wissenschaftliche Fragestellung, an der aktuell gearbeitet wird. Der Bezug zu aktueller Forschung und Wissenschaft sollte deutlich werden. Imagefilme erfüllen diese Vorgabe oft nicht. Bei VISION steht deine Idee und Zukunftsvision im Zentrum, es darf also auch über den aktuellen Stand der Forschung hinaus gedacht werden.

  • Quellen

    Bei Fast Forward Science geht es um Wissenschaft und Forschung. Hier gehört es zur guten wissenschaftlichen Praxis Quellen zu nennen. Daher nennt gerne im Video eure Quellen, die eure Aussagen untermauern und/oder zu weiterführenden Informationen führen (z. B. in der Videobeschreibung).

  • Erwähnung Wettbewerb

    Weise in der Videobeschreibung im ersten Satz auf die Teilnahme am Wettbewerb Fast Forward Science hin und ergänze den Link www.fastforwardscience.de.

  • Länge

    Es gibt keine Längenbeschränkung. Jedoch: Das Webvideo sollte kurzweilig sein!

  • Sprache

    Deutsch oder Englisch mit deutschen Untertiteln. Die Ausnahme findest du in den Teilnahmebedingungen oder FAQs.

  • Grundsätzliches

    Die Inhalte müssen jugendfrei und frei von Rechten Dritter sein, dürfen keine Persönlichkeitsrechte verletzen und nicht gegen das Urheberrecht verstoßen. Außerdem sollten sie frei von gewaltvollen sowie sexistischen und diskriminierenden Inhalten sein und keine Stereotypen verfestigen. Achtet daher in euren Videos auf Gender und Diversity-Aspekte. Wenn ihr in euren Videos Themen aufgreift, die die körperliche oder seelische Gesundheit betreffen, denkt daran in der Videobeschreibung Hilfs-Webseiten oder Notfallnummern zu nennen und in einer Triggerwarnung am Anfang des Videos darauf hinzuweisen. Es gelten die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs.

  • Tipp

    Besonders gut finden wir Webvideos, die handwerklich gut gemacht, verständlich und unterhaltsam sind, eine Geschichte erzählen, die uns überraschen, nicht mehr loslassen, zu denken geben und dabei authentisch sind.

  • Werbung

    Die Webvideos sollten keine Produktplatzierungen enthalten. Ausnahmen findet ihr in Teilnahmebedingungen oder unter den FAQs.

Was passiert wann?

  • 4. Mai
    Startschuss

    Zwischen dem 4. Mai und dem 26. Juli 2020 kannst du dein Webvideo in eine der drei Wettbewerbs-Kategorien einreichen.

  • 15. Mai
    SUPER FAST – 24H-INSTAGRAM-CHALLENGE

    Sei auf zack und produziere binnen 24 Stunden eine Instagram-Story zu einem vorgegebenen Thema. Themenbekanntgabe und Start des Super Fast ist am 15. Mai, 12 Uhr – Deadline ist der 16. Mai, 12 Uhr. Die Gewinner werden am 20. Mai bekannt gegeben.

  • 26. Juli
    Deadline

    Bis zum 26. Juli 23:59 Uhr kannst du dein Webvideo einreichen – danach macht sich unsere Jury an die Arbeit!

  • 28. September – 25. Oktober
    Online Voting

    Am 28. September geben wir die Finalisten bekannt, die bis zum 25. Oktober im Online-Voting um die Community Award kämpfen.

  • 13. November
    Preisverleihung

    Wir geben die Gewinner bekannt. Dieses  Jahr zum ersten Mal via Online-Stream aus dem Klimahaus in Bremerhaven.

     

Rechtliche Grundsätze

Zudem gibt es einige rechtliche Grundsätze, für die wir deine Zustimmung benötigen. Nur so können wir dein Video für den Wettbewerb zulassen und einen reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs ermöglichen. Dabei geht es um folgende Punkte:

  • Du hast in deinem Video keine GEMA-pflichtige Musik verwendet.

  • Du verfügst über sämtliche Rechte an den Bildern, die du in deinem Video verwendest, bzw. hast die Genehmigung zur Verwendung der Bilder eingeholt.

  • Die Inhalte deines Videos sind jugendfrei.

  • Du akzeptierst die Regeln des Wettbewerbs, wie sie in den Teilnahmebedingungen, der Ausschreibung und den Bestimmungen zum Datenschutz festgeschrieben sind.

  • Du stimmst zu, dass die Wissenschaft im Dialog gGmbH und beteiligte Projektpartner deine personenbezogenen Daten im Rahmen der Organisation und Umsetzung des Wettbewerbs Fast Forward Science gemäß den gesetzlichen Bestimmungen im für den Wettbewerb erforderlichen Umfang verarbeiten dürfen. Dies betrifft insbesondere die Kontaktierung während des Wettbewerbs bei Rückfragen oder zu aktuellen Wettbewerbsphasen, die Außenkommunikation (bei Einzug in die Runde der Finalisten), für statistische Auswertungen und die Evaluation des Wettbewerbs sowie für die Aufnahme in den Newsletter.

YouTube-Checkliste

Damit du dich mit anderen Wettbewerbsteilnehmern besser vernetzen kannst und damit Fast Forward Science mehr Sichtbarkeit auf YouTube erlangt, bitten wir dich folgende Punkte beim Hochladen deines Videos zu berücksichtigen:

Tipp: Auch bei einem bereits hochgeladenen Video kann diese Checkliste umgesetzt werden!

  • Zu Beginn

    Um Videos auf YouTube veröffentlichen zu können, benötigst du einen YouTube-Kanal. Diesen kannst du einfach mit einem Google-Konto starten. Wie das geht?

  • Videobeschreibung

    Weise im ersten Satz der Videobeschreibung auf die Teilnahme am Wettbewerb Fast Forward Science hin und ergänze den Link www.fastforwardscience.de.

     

  • Keywords

    Vergebe folgende Schlagworte: Fast Forward Science, Webvideo-Wettbewerb, Wissenschaft, Science, Wissen, Wissenschaft im Dialog.

  • Kommentare

    Schalte die Kommentarfunktion deines Videos frei, damit ein Dialog mit deinem Publikum möglich wird.

  • Lizenz-Empfehlung

    Wenn möglich, veröffentliche das Video unter der Creative-Commons Lizenz CC-BY, so kann es frei genutzt und weiterverbreitet werden. Warum das wichtig ist?

Wie bewertet die Jury?

Alle eingereichten Videos werden nach den Kriterien INHALT, VERSTÄNDLICHKEIT, UNTERHALTSAMKEIT, FILMISCHE QUALITÄT und WEBVIDEO-CHARAKTER bewertet. Abhängig von der Kategorie werden einzelne Bewertungskriterien doppelt gewichtet. Nach dem 26. Juli sichtet und bewertet unsere Jury die Videos anhand der fünf Kriterien nach einem Punktesystem. Dabei wird jedes Video von drei verschiedenen Juroren bewertet. Es folgt die Jurysitzung, in welcher alle Juroren gleichermaßen stimmberechtigt sind. Auch in der Super Fast – 24h-Instagram-Challenge werden die Kriterien INHALT, VERSTÄNDLICHKEIT, UNTERHALTSAMKEIT bewertet, zusätzlich achtet die Jury auch den Einsatz von Story-Elementen und den Story-Charakter.

  • Substanz

    Hier zählt der INHALT doppelt.

  • Scitainment

    Hier zählt die UNTERHALTSAMKEIT doppelt.

  • Vision

    Alle Kriterien sind gleichwertig.

  • Young Scientist Award

    Alle Kriterien sind gleichwertig.

  • Community Award

    Alle Kriterien sind gleichwertig.

  • ONLINE VOTING

    28. September – 25. Oktober

    Alle auf unserer Website abgegebene Stimmen.

FAQ

  • Einfach über unser Einreichformular.

  • Forscher und Forscherinnen, Kommunikatoren, Webvideomacherinnen und -macher, YouTuberinnen und YouTuber, an Wissenschaft Interessierte, Studierende, Schüler, Videoartists, wissenschaftliche Einrichtungen, auf Forschung spezialisierte Agenturen, Freelancer, … also eigentlich jeder, der in seinem Video wissenschaftliche Inhalte kommuniziert.

  • Ja, sofern es sich bei den eingereichten Videos tatsächlich um Webvideos für die Nutzung im Internet handelt.

  • Ja, sofern sich deine Eltern damit einverstanden erklären. Wenn du dein Webvideo einreichst, erhalten sie automatisch eine E-Mail mit einer Einverständniserklärung im Anhang, die sie uns unterschrieben per Post zusenden müssen.

  • Beiträge von Teams sind ausdrücklich erwünscht. Erlaubt sind Teams von maximal sechs Personen.

  • Ja, es dürfen insgesamt drei Videos im Hauptwettbewerb eingereicht werden. Allerdings kann nur ein Video pro Teilnehmenden unter die Finalisten in jeder Kategorie kommen. Das heißt: Sollten mehrere Videos von demselben Teilnehmenden zu den Finalisten/Gewinnern innerhalb einer Kategorie gehören, wird nur das beste Video gewertet und die anderen in der Kategorie aus dem Wettbewerb genommen. Eine Ausnahme ist Super Fast: Hier kann jeder mitmachen und gewinnen, egal wie viele Videos er oder sie schon bei Fast Forward Science im Rennen hat.

  • Dein Webvideo muss zwischen dem 1. April 2019 und dem 26. Juli 2020 erstmals im Internet veröffentlicht worden sein. Ältere Videos sind nicht zugelassen. Bereits in der Wettbewerbsrunde 2019 eingereichte Videos dürfen nicht erneut eingereicht werden.

  • Du kannst im Hauptwettbewerb insgesamt drei Videos einreichen, unabhängig von der Kategorie.

  • Bei Fast Forward Science suchen wir Videos, in denen der aktuelle Stand in Wissenschaft und Forschung deutlich im Mittelpunkt steht. Erklärvideo, Erlebnisbericht oder Animation – bei der Umsetzung sind euch keine Grenzen gesetzt. Imagefilme erfüllen diese Vorgabe oft nicht.

  • Ja, ein solches Webvideo wird aber immer als in sich abgeschlossenes Einzel-Video bewertet und muss, wie alle anderen am Wettbewerb teilnehmenden Webvideos auch, auf YouTube hochgeladen werden.

  • Ja, das ist Pflicht. Weise im ersten Satz deiner Videobeschreibung auf die Teilnahme am Wettbewerb Fast Forward Science hin und ergänze den Link www.fastforwardscience.de. Siehe YouTube-Checkliste.

  • Es gibt drei Kategorien: SUBSTANZSCITAINMENT und VISION. Diese sind mit insgesamt jeweils 6.000 € dotiert, 3.000 € für den Erstplatzierten, 2.000 € für den Zweit- und 1.000 € für den Drittplatzierten. Dazu gibt es drei Spezialpreise: Die Super Fast – 24h-Instagram-Challenge sowie den Young Scientist Award für junge Forschende und den Community Award. Alle Spezialpreise sind mit je einmalig 1.000 € dotiert. Der Sonderpreis für Freischaffende ist mit 500 € dotiert.

  • Nein. Ein Video kann nur in einer der Hauptkategorien (SUBSTANZ, VISION, SCITAINMENT) eingereicht werden. Die Finalisten dieser Kategorien haben darüber hinaus Chancen auf den Community Award und Nachwuchsforschende zusätzlich auf den Young Scientist Award.

  • Nein, die Themenauswahl liegt ganz bei dir! Einschränkungen gibt es hier nur bei unserer Super Fast – 24h-Instagram-Challenge. Dort wird das Thema von uns festgelegt und mit Start von Super Fast am 15. Mai bekannt gegeben. Aber keine Sorge: es handelt sich hierbei um ein Querschnittsthema, welches jeder Wissenschaftsdisziplin offensteht.

  • Mit Fast Forward Science wollen wir in erster Linie deutschsprachige Wissenschaftswebvideos fördern. Da Englisch als Wissenschaftssprache weit verbreitet ist, sind aber auch kürzere Videosequenzen oder ganze Videos in Englisch mit deutschen Untertiteln möglich. Untertitel kannst du zum Beispiel bei YouTube über „Transkript“ hinzufügen. Bitte prüfe auch den von YouTube automatisch generierten Untertitel-Text auf Richtigkeit. In der Kategorie VISION und beim Young Scientist Award werden deutschsprachige Webvideos bevorzugt. Die finale Entscheidung trifft die Jury.

  • Bezahlte oder nicht-bezahlte Produktplatzierungen von oder für Dritte innerhalb der eingereichten Videos oder in der Videobeschreibung sind bei Fast Forward Science nicht zulässig.

    Von dieser Regelung ausgenommen sind: Eigene Produkte/Erfindungen, automatisch von YouTube geschaltete Werbung vor den Videos sowie Videos, die im Rahmen einer Kooperation oder im Auftrag entstanden sind und nicht allein zum Verkaufszweck produziert wurden. Im Zweifel entscheidet die Jury.

  • Indem du in deinem Video konkret darauf hinweist, wo zu deinem Thema gerade geforscht wird oder wissenschaftliche Quellen nennst. In der YouTube-Beschreibung hast du die Möglichkeit, deine Quellen zu nennen und Links zu Forschungseinrichtungen oder Forschenden einzufügen.

  • Es ist kein Muss aber bei Fast Forward Science geht es um Wissenschaft. Daher ist es sehr erwünscht, ganz dem wissenschaftlichen Gedanken folgend, im Video oder in der Videobeschreibung deine Quellen, die deine Aussagen untermauern und/oder zu weiterführenden Informationen führen, zu nennen.

  • Mh. Gehe nacheinander alle Bilder und Aufnahmen durch, die du verwendet hast, und suche nach den Original-Quellen. Identifiziere den Urheber und hole dir von ihm die Erlaubnis ein, das Bildmaterial für dein Webvideo zu verwenden.

  • Um mit deinen Videos möglichst viele Menschen zu erreichen, solltest du bei der Verwendung von Sprache achtsam sein niemanden zu beleidigen oder auszuschließen. Am besten du inkludierst gezielt, z. B. indem du von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprichst und nicht die klassischen Stereotypen bedienst. Mehr zum Thema und ein paar hilfreiche Tipps findest du in diesem Artikel auf unserem Blog und in diesem Artikel von Wissenschaftskommunikation.de.

  • Solltest du z. B. ein Video zum Thema Suizid, seltene Krankheiten oder andere Themen drehen wollen, die die körperliche und seelische Gesundheit in den Mittelpunkt stellen, ist es wichtig, dass Betroffene über dein Video hinaus weitere Informationen und Hilfe erhalten. Daher nenne in deinem Video oder in der Videobeschreibung Notfall-Nummern oder Webseiten zu Organisationen, die weitere Informationen zur Verfügung stellen. Wenn du solche Themen in euren Videos behandelst, weise zu Beginn in einer Triggerwarnung darauf hin, damit Betroffene sich schützen können und Traumata nicht erneut ausgelöst werden.

  • Alle Finalisten haben eine Chance auf den Community Award. Die Finalisten, also die bis zu sechs besten Webvideos aus jeder Hauptkategorie, werden von der Jury bestimmt und am 28. September auf dieser Website veröffentlicht und nehmen am Online-Voting teil: Das Webvideo, das im Zeitraum von rund vier Wochen auf unserer Website am besten bewertet wird, gewinnt den Community Award. Jeder Abstimmende gibt seine oder ihre Stimme für die drei besten Videos ab. Jeder kann nur ein einziges Mal am Online-Voting teilnehmen. Der Community Award ist einmalig mit 1000 € dotiert.

  • Die Finalisten der Kategorien SUBSTANZSCITAINMENT und VISION. Zu den Finalisten zählen die bis zu sechs besten Webvideos aus jeder Kategorie, die von der Jury bestimmt und am 28. September auf dieser Website veröffentlicht werden.

  • Du rührst während des Online-Votings zwischen dem 28. September und dem 26. Oktober kräftig die Werbetrommel für dein Webvideo. Du rufst Freunde, Bekannte, Kollegen und dein gesamtes Netzwerk dazu auf, dein Webvideo auf unserer Website zu abzustimmen. Das Webvideo, das in dem oben genannten Zeitraum die meisten Stimmen bekommt, gewinnt den Community Award.

  • Nein.

  • Der Young Scientist Award ist der Spezialpreis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

  • Junge Forschende, die promovieren und Postdocs in den ersten sechs Jahren nach ihrer Promotion. Ausschlaggebend ist der Status im Wettbewerbsjahr, unabhängig vom Datum der Promotion. Das heißt, es sind alle Teilnehmenden zugelassen, die aktuell noch promovieren oder ihre Promotion im Zeitraum von 2014 bis 2020 abgegeben haben.

  • Einfach im Einreichformular bestätigen, dass man die Kriterien für den Young Scientist Award erfüllt. Einen Nachweis erfragen wir erst, wenn es dein Video unter die Nominierten geschafft hat. Nur in den drei Hauptkategorien, SUBSTANZSCITAINMENT und VISION, eingereichte Videos nehmen an der Auswahl für den Spezialpreis teil.

  • Weil’s schnell gehen muss! Super Fast hat eine besondere Laufzeit, nämlich 24 Stunden angelehnt an die Verweildauer einer Instagram-Story. Daher findet die Super Fast – 24h-Instagram-Challenge noch im Bewerbungszeitraum selbst statt.

  • Das Thema für Super Fast wird am 15. Mai um 12 Uhr bekannt gegeben – dann solltest du auf Zack sein. Denn mit der Veröffentlichung des Themas hast du 24 Stunden Zeit aktuelle Wissenschaft und Forschung in deine Instagram-Story holen. Demnach ist Einreichschluss am 16. Mai um 12 Uhr.

  • Am Ende der 24h muss die Story via URL und über das Einreichformular eingereicht werden. Zusätzlich muss die Story als Video gespeichert und bis sechs Stunden nach Einreichschluss an fastforwardscience@w-i-d.de geschickt werden. Deadline: 16. Mai, 18 Uhr.

     

  • Mit Story-Charakter ist der Einsatz der Elemente gemeint, die das Medium Instagram-Story zur Verfügung stellt und es einzigartig machen. Boomerang, Effekte, GIFs und Sticker peppen eine Story auf und helfen eine Geschichte zu erzählen. Aber aufgepasst – die Story nicht überladen: Die Elemente sollten sinnvoll eingesetzt werden. Der Einsatz von Fragen, Umfragen und Quizze bietet eine gute Möglichkeit mit den Menschen direkt zu interagieren.

  • Wenn du deine Instagram-Story einreichst, einfach im Einreichformular unter dem Punkt „freischaffend” mit „Ja“ bestätigen, dass du freischaffend bist also nicht für eine Institution die Kanal betreibst oder in einer kleinen Agentur mit bis zu fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeitest.

  • Die Finalisten sind die bis zu sechs besten Videos in einer Kategorie. Je nach Meinung der Jury können dieses vier oder sechs Videos sein. Zu den Preisträgern zählen jeweils die drei bestplatzierten Videos der Kategorien SUBSTANZSCITAINMENT und VISION sowie die jeweiligen Gewinner der Super Fast – 24h-Instagram-Challenge, des Community Award und des Young Scientist Award.

  • Im Falle eines Gewinns wird die jeweilige Gewinnsumme in Gänze ausschließlich an den Wettbewerbsteilnehmenden ausgeschüttet, welcher das Video eingereicht hat. Bei Teams wird der Gewinn an die Person überwiesen, die uns genannt wird.

  • Nein.

  • Nein. Die Bewertung dieser Tatsache obliegt allein der Jury.