Einreichungen

Warum Tsunamis lange unsichtbar sind

Zur Preisträgerübersicht Zur Übersicht Zur Preisträgerübersicht

Terraphonie – Der Podcast über unsere Erde ist ursprünglich durch eine Projektarbeit im Master Studiengang “Geowissenschaften” an der Universität Bremen entstanden. Was als kleine Spielerei startete, hat nun schon insgesamt 9 Folgen. Die Folgen sind voll mit Themen, die unsere Erde betreffen und uns regelmäßig zum Staunen bringen. Unsere Begeisterung wollen wir mit allen teilen! Oder ist es reiner Egoismus, dass wir unser Wissen aus dem Studium auffrischen wollen?

Ein Thema von unserer langen Wunschliste waren Tsunamis. Was macht sie so besonders? Wie entstehen sie? Wie können sich Menschen vor ihnen schützen?

In der Vorbereitung konnten wir noch nicht erahnen, wie aktuell das Thema plötzlich sein würde. Wir waren beide schockiert und wollte die Folge trotzdem machen. Vielleicht sogar erst Recht. Denn Mitte Januar ist vor Tonga ein Unterseevulkan ausgebrochen. Es war wohl der stärkste Vulkanausbruch seit 30 Jahren. In Folge des Ausbruchs kam es zu einem Tsunami, der Tonga schwer getroffen hat. Weitere Warnungen in anderen Ländern wurden ebenfalls herausgegeben.

In Terraphonie gibt es noch zwei feste Kategorien. Im “Gneiss Stuff” schnacken wir normalerweise über lustige, spannende und auch skurrile Fakten aus den Geowissenschaften. Dieses Mal ist das Thema allerdings auch nicht so “gneiss”, weil wir über die Ausmaße der Naturkatastrophe in Tonga sprechen. Die zweite feste Kategorie ist der “Spaß mit Steinen” und in dieser Folge geht es auch dort um Wellen.

Zum Beitrag
  • Disziplin
    Naturwissenschaften / Natural Sciences
  • Award
    AUDIO SPEZIAL

Teammitglieder

  • Neele Meyer
    Podcast: Terraphonie/ angestellt im Klimahaus Bremerhaven
  • Elena Kamschilow