Einreichungen

Warum Männer in Videospielen lieber weiblich sind!

Zur Preisträgerübersicht Zur Übersicht Zur Preisträgerübersicht

Die Einführung spielbarer weiblicher Charaktere in Videospielserien, in denen es bisher nur spielbare männliche Charaktere gab, führt in Gamer-Foren häufig zu Argumenten wie der geringen Prävalenz weiblicher Spieler und der Tatsache, dass das Hinzufügen weiblicher Charaktere eine Zielgruppe anspricht, die das Spiel ohnehin kaum spielt. Abgesehen von diesem Trugschluss, gehen Diskussionen dieser Art häufig davon aus, dass nur Frauen weibliche Charaktere spielen wollen. Aber was ist mit Männern?

In diesem Video wird die Prävalenz der Spieler untersucht, die es vorziehen, Charaktere eines anderen Geschlechts zu spielen. Dabei werden die Präferenzen in der Charakterwahl näher exploriert und Gründe für die geschlechtsbezogene Charakterwahl eruiert. Dabei wird ebenso das non-binäre Geschlecht berücksichtigt.

Dieses Video adressiert alle Interessierte, die Lust auf die Frage haben: „Wenn du die freie Charakterwahl in Games hast – Welches Geschlecht spielst du vorzugsweise: Frauen oder Männer?“

Zum Beitrag
  • Disziplin
    Sozialwissenschaften / Social Sciences
  • Award
    YOUNG SCIENTIST AWARD

Teammitglieder

  • André Markus
    Social-Media-Kanal "GeRannyMo - Der Gaming-Psychologe" und Institut für Mensch-Computer-Medien der Uni Würzburg