Einreichungen

Rosa Winkel oder Pink Triangel

Zur Preisträgerübersicht Zur Übersicht Zur Preisträgerübersicht

Zentrales Thema dieses Videos ist der „Rosa Winkel“.
Der Rosa Winkel diente während des Nationalsozialismus der Kennzeichnung homosexueller Häftlinge in den Konzentrationslagern. Das Symbol entwickelte sich seit den 1970er Jahren zu einem internationalen Symbol der Schwulenbewegung und eventuell Queerbewegung.
Schwule und Lesben mussten lange darum kämpfen, als Opfer des Nationalsozialismus anerkannt zu werden. In den letzten Jahrzehnten des zwanzigsten Jahrhunderts und den ersten Jahrzehnten des einundzwanzigsten Jahrhunderts wurden die Erinnerungsdebatten im Kern der weißen queeren Befreiung auch mit anderen Perspektiven konfrontiert, nämlich BIPOC-Erzählungen des Überlebens. Dies erzwang eine Neukonzeption der Vergangenheitsbewältigung. Doch bereits in den 1970er Jahren gab es Spannungen im Kern der Schwulenbewegung. Noch deutlicher wird dies, wenn man die Medialität und Bildgeschichte dieser Zeit betrachtet.
Das Video soll Zielgruppen, die sich sonst eher nicht mit einem solchen geschichtlichen Thema auseinandersetzt, die facettenreiche Entwicklung des Symbols „Rosa Winkel“ nahebringen. Bestenfalls kann es motivieren, sich tiefergehend mit diesem konflikt- und facettenreichen Themas auseinander zusetzen. Zu diesem Zweck, werden weiterführende Links zur vertiefenden Beschäftigung in der Infobox auf Youtube, wo das Video veröffentlicht wird, bereitgestellt.

Zum Beitrag
  • Disziplin
    Sozialwissenschaften / Social Sciences
  • Award
    SCIENTIST & RESEARCH INSTITUTION AWARD

Teammitglieder

  • Sébastien Tremblay
    SCRIPT (Contenstation of the Liberal Script) - Exzellenzcluster -