Einreichungen

#HairyTheFly a #SciArt-Colloaboration #KissedByElectrons

Zur Preisträgerübersicht Zur Übersicht Zur Preisträgerübersicht
#HairyTheFly – Ping-Pong und Poesie zwischen Kunst und Wissenschaft:

Langley Anderson war schon immer von den verführerischen Formen der Natur fasziniert. Die komplizierten Details ihrer Struktur scheinen Parallelen zu den Elementen und Prinzipien von Kunst und Design aufzuweisen. Sie fühlte sich verpflichtet, diese Beziehung zwischen Wissenschaft und Kunst weiter zu erforschen.Langley Anderson arbeitete mit Stefan Meichtry, einem schweizer Chemieingenieur zusammen, der die rasterelektronenmikroskopischen Aufnahmen einer mit Gold beschichteten Fliege zur Verfügung stellte. Es handelt sich um Bilder von einem ultra hochauflösenden Feldemissions-„in-lens“-Rasterelektronenmikroskop. Langley Anderson hat den Raum der Schwarz-Weiss-Bilder digital mit expressionistischen Farbtönen verbessert.

Aufgrund der Rot-Grün-Schwäche von Stefan Meichtry kam es immer wieder zu Diskussionen über die verwendeten Farben.
Daraufhin hat Stefan Meichtry dem ganzen einen Namen gegeben und ein Gedicht darüber geschrieben, welches die Aufladungs-Problematik der Rasterelektronenmikroskopie mit der griechischen Mythologie verknüpft.
#HairyTheFly war geboren. Doch ihm fehlte noch ein Stimme.
So sollte die Fliege aus gender-technischen Gründen sowohl eine männliche wie eine weibliche Stimme erhalten.
Unsere gemeinsame Arbeit drückt eine Gegenseitigkeit zwischen Wissenschaft und Kunst aus und zeigt die der Natur innewohnende Schönheit auf eine neue Weise. Zudem wird dargelegt wie effizient Wissenschaftskommunikation in Gedichtform sein kann. Es braucht vielleicht nicht immer eine lange Abhandlung. Vielleicht reicht ein buntes Bild und ein Gedicht…
Zum Beitrag
  • Disziplin
    Naturwissenschaften / Natural Sciences
  • Award
    OPEN BOX SPEZIAL

Teammitglieder

  • Stefan Meichtry
    KissedByElectrons.com
  • Langley Anderson