Einreichungen

Das Kopfschmerz 1×1

Zur Preisträgerübersicht Zur Übersicht Zur Preisträgerübersicht

Jede:r fünfte Jugendliche in Deutschland leidet sehr regelmäßig an Spannungskopfschmerzen oder Migräne. Sie zu unterscheiden ist extrem wichtig, weil sie unterschiedlich behandelt werden. Die Einnahme von Medikamenten ist nur bei einer Migräneattacke angezeigt (Wang et al., 2020). Bei Spannungskopfschmerz sind Ablenkung und Bewegung die richtigen Behandlungsstrategien, die Einnahme von Medikamenten hingegen ist nicht sinnvoll und sogar gefährlich (Evers 2015). Nur wenn Kinder und Jugendliche verstehen, welchen Kopfschmerz sie haben, können sie gezielt reagieren. Besonders wichtig ist die Unterscheidung, wenn ein Kind an einer Mischform aus Spannungskopfschmerz und Migräne leidet. Nehmen Kinder häufig Schmerzmedikamente ein, weil sie denken, eine Migräneattacke zu haben, tatsächlich leiden sie aber unter Spannungskopfschmerzen, kann durch diese Medikamentenfehleinnahme ein dritter Kopfschmerz entstehen: der medikamenteninduzierte Kopfschmerz (Evers 2015). Das „Kopfschmerz 1×1“ vermittelt die wichtigsten Infos zur Unterscheidung von Spannungskopfschmerzen und Migräne (IHS 2018).
Jede Aussage in dem kurzen Film wurde von den Kopfschmerz-Experten des Deutschen Kinderschmerzzentrums sorgfältig überprüft und basiert auf wissenschaftlichen Fakten. Grafisch wurde der Film vom ehemaligen Fix und Foxi Chefzeichner Bone Buddrus animiert.

Zum Beitrag
  • Disziplin
    Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften / Human and Health Sciences
  • Award
    TANDEM AWARD

Teammitglieder

  • Julia Wager
    Deutsches Kinderschmerzzentrum, Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln, Universität Witten/Herdecke
  • Bone Buddrus
    Bone Illustration