Einreichungen

Blackbox Publizieren?! Wissenschaft studentisch neu gedacht

Zur Preisträgerübersicht Zur Übersicht Zur Preisträgerübersicht

Wissenschaft ist mehr, als nur Tabellen auszuwerten, Pipetten zu halten oder sich mit der aktuellen Literatur zu beschäftigen! Wissenschaft ist vor allem eines: Diskurs.
Die Möglichkeit, die eigene Arbeit zu veröffentlichen und Kritik zu erhalten, ist ein wesentlicher Bestandteil wissenschaftlicher Karrieren, aber auch einer der unstrukturiertesten und am wenigsten gelehrten. Das wollen wir ändern!
Daher haben wir mit Berlin Exchange Medicine (BEM) das erste interprofessionelle Student Journal aller Gesundheitswissenschaften im deutschsprachigen Raum gegründet, das Studierenden durch die Veröffentlichung ihrer Arbeiten (von Haus- bis Doktorarbeiten) einen niederschwelligen und gut begleiteten Einstieg ins wissenschaftliche Publizieren ermöglicht.
Eingereichte Arbeiten werden in einem transparenten und offenen Review-Verfahren gefeedbackt – von Studierenden. Ein von uns entwickelter Crashkurs bereitet Studierende auf ihre Rolle als Peer-Reviewer*in vor, durch die Reviews bei uns lernen sie diesen praxisrelevanten Skill ohne Druck.
Das wirkt über die studentische Bubble hinaus: Wir machen sichtbar, was in der Blackbox des wissenschaftlichen Publizierens passiert. Der Prozess des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns wird für alle Interessierten aus Forschung und Gesellschaft erleb- und nachvollziehbar.
Als Studierende stehen wir an der Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Wissenschaft – der perfekte Ort, um Forschung innovativ, inklusiv und transdisziplinär zu denken!

Zum Beitrag
  • Disziplin
    Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften / Human and Health Sciences
  • Award
    YOUNG SCIENTIST AWARD

Teammitglieder

  • Felix Hambitzer
    Insitut für Radiologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Anne Neumann
    Insitut für Radiologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Dario von Wedel
    Insitut für Radiologie, Charité Universitätsmedizin Berlin