Blog

„ALIEN“ – Die Preisträger der 48h-Challenge Super Fast

Das Thema des diesjährigen Super Fast „ALIEN“ hat zu ganz unterschiedlichen Videos inspiriert – umso schwieriger ist unserem Juryausschuss die Entscheidung gefallen. Mit dem engen Zeitrahmen von 48h für eine Videoproduktion fordern wir ein ganz schönes Tempo, darum arbeiten wir auch an einer ebenso schnellen Bekanntgabe der Preisträger! 96h nach Bekanntgabe des Themas und 48h nach Ende der Einreichfrist, kommen sie hier nun also:

Platz 1: Aliens unter dem Mikroskop

In diesem liebevoll produzierten Video stellt Luisa verschiedene „Alien“ aus der Ostsee unter dem Mikroskop vor und bietet auch gleich eine Anleitung, wie man selbst Untersuchungsmaterial sammeln kann. Die Kieselalgen, Seepocken und der Polidora Wurm mögen auf den ersten Blick vielleicht skurril aussehen, sie sind aber perfekt an ihre Lebenswelt angepasst.

Platz 3: Wolbachia (die Superwoman unter den Bakterien)

Wolbachia, ein Bakterium, welches in den Fortpflanzungsorganen vieler Insekten lebt, hat ausgeklügelte Strategien entwickelt, sich durchzusetzen. Was unter Feminisierung, Parthenogenese, Male-Killing und Cytoplasmatische Inkompabilität genau zu verstehen ist, erläutert dieses Animationsvideo von VISUFON aus Österreich.

Platz 3: Varunas Jenseits

Varuna, ein sächselnder Fisch, beschäftigt sich mit den Theorien des Jenseits und der Transzendenz. Die vielleicht größte Frage der Fischheit „Warum gibt es mich und was zur Hölle mache ich hier?“ wird in dem Video auf sehr unterhaltsame und durchaus sphärische Art von zwei Literaturwissenschaftlerinnen erklärt.

 

Aufmerksamen Lesern wird es aufgefallen sein: die Jury hat sich in diesem Jahr entschieden, keinen 2. Platz, dafür aber zwei 3. Plätze zu vergeben. Hintergrund sind die leichten Abzüge bei den Bewertungskriterien Verständlichkeit und Inhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.